Rückblick

Season 5 – Rennen #06 – Monaco GP: Party bleibt der Regengott!

Neues Rennen, altes Wetter! Auch in Monte Carlo hat sich der Regen fürs Rennen angekündigt, dieses Mal allerdings über die komplette Renndauer. Analog zu Spanien ist die Qualifikation allerdings trocken. Eine weitere  Neuheit ist allerdings, dass sich nur 7 Fahrer im Grid wiedergefunden haben.

Der Sieger von Spanien schafft es auf der Fahrerstrecke schlechthin auf Pole! Pardy reicht dabei eine Zeit von 1:11,8, sein Teamkollege Jaegii kommt mit seiner Zeit auf Rang 2, zerlegte allerdings sein Auto auch nach dem ersten Turn. Auf dem 3. Platz sortierte sich Shady ein, allerdings schon mit 5 Zehntel Rückstand auf den 2. Platzierten. Auf den weiteren Plätzen folgen Whatti und Matze, ehe Team Österreich sich mit den Plätzen 14 und 15 zufrieden geben muss. Der selbsternannte König von Monaco Tatze konnte aufgrund eines frühen Ausfalls keine Zeit setzen.

Das Rennen startete nun erwartungsgemäß turbulent! Aufgrund technischer Probleme verpatzte der WM-Führende den Start komplett und landete auf Rang 3, Shady konnte sich seinen Platz sichern. Der erste Unfall lies allerdings nicht lange auf sich warten! Nachdem Harry und Tatze bereits beide in der ersten Kurve (wenn auch zumindest im Falle von Harry nicht ganz regelkonform) sehr viele Plätze gut machen konnten (Platz 7 und 8 nach der ersten Kurve), fand sich Whatti in der Mauer der Maribeau Haute, konnte allerdings das Rennen wieder aufnehmen. Der erste Ausfall folgte nun von Tatze in Runde 2, nicht lange später erwischte es allerdings auch Matze, Whatti und Harry, womit nur noch Pardy (immer noch auf 1), Shady und Jaegii. Diese liefern sich einen erbitterten Dreikampf, allerdings gibt es auch im Regen in Monaco kein Vorbeikommen. Dramatisch wird nun eine VSC-Phase in Runde 15! Shady schafft es hier nicht, sein Delta vor dem Ende in den positiven Bereich zu bekommen und kassiert somit eine Durchfahrtsstrafe. Trotz eines Überholmanövers an Pardy nach der Saint Devote, muss er sich nach dem absolvieren der Strafe wieder auf Rang einordnen. Jaegii war in der Zwischenzeit in der Box und will nun mit freier Fahrt und neuen Reifen einen Untercut-Versuch starten, welcher allerdings durch einige Fehler und einem beschädigten Frontflügel in die Hose geht. Er bleibt zwar vor Shady, allerdings nur wegen der Strafe, und kann sich auch an Pardy herankämpfen, doch nachdem sein Flügel nun nahezu komplett zerstört ist, heißt die Strategie nun lediglich ankommen. Shady hat sich hingegen nun an seinen Hauptkonkurrenzen herangekämpft, welcher immer mehr Fehler macht. Einer dieser Fehler führt dann zum Eklat! In der Schwimmbadschikane bleibt Jaegii bei der Einfahrt mit dem Heck hängen und stellt sich leicht quer, Shady ist nun schon neben ihm, er lenkt Millisekunden bei der Ausfahrt zu früh ein und touchiert den Bande. Der Impact drückt den momentan 2.Platzierten so nach außen, dass er Shady berührt und dieser sich in der Mauer wiederfindet mit einem zerstörten Frontflügel. Der Kampf ging dann in einer Gruppe mit Raikkönen und Riccardo bis zum Rennende weiter, wobei sich der Finne tatsächlich den 3. Platz sichern konnte. Der Triumphator heißt allerdings erneut Pardy, welcher sich nun Monaco-Sieger in seine Vita schreiben darf!

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die F1C wurde im Sommer 2017 aus der Genickbruch.com Liga gegründet. Nach einem kurzen Zwischenstopp bei Maineventer.com haben wir uns auf eine eigene Website geeinigt und sind nun hier zu finden. Die F1C ist eine Liga, bei der der Spaß im Vordergrund steht. Wir bemühen uns allerdings, die nötige fahrerische Professionalität zu wahren und mit dem nötigen Commitment an die Rennen zu gehen.

Copyright © 2018

To Top